Freitag, 26.07.02   Nishnij - Kazan

zurück weiter
Tacho  
 

Zwei Tage in Nishnij und kein Internetcafé... Alle zu oder außer Betrieb.

Am Mittwoch haben wir Besorgungen gemacht und ich habe mit Mascha (sie hat mir beim Autokauf geholfen) die Kiste versichert und beim Notar eine umfassende Vollmacht ausstellen lassen, damit ich mit dem Auto alles machen kann, was ich will.

Donnerstag war eigentlich mehr Jura als ich fast den ganzen Tag damit befasst, das Auto durch den Service zu bringen. Jedes Ersatzteil muss man selbst besorgen - das braucht Zeit... Außerdem ist eben ein russischer Neuwagen, zwar neu, aber keineswegs voll funktionstüchtig. Irgendein Heizungsregler lässt sich nicht abstellen. Auch ein nagelneuer tut es nicht. Also wird es unterwegs bestimmt nicht kalt.
Alles in allem waren wir aber erfolgreich. Corinna hat derweil mit Lena die Stadt besichtigt - Lena hatte sich extra einen Tag frei genommen. Ich hatte nichts davon, weil ich mit Jura in der Werkstatt und schließlich in seiner Garage saß, wo er mich mit dem nötigsten Werkzeug versorgte.

2329

Und jetzt ist schon Freitag und wir sind immer noch einen Tag im Verzug.
Ich hatte unsere ersten beiden Etappen (nach Kazan) gesplittet, um uns mit dem neuen Auto nicht zu überlasten, wer weiß schon, wie wir damit zurecht kommen, so ganz allein ohne einen Kenner dabei?

2450

KarteNoch nicht lange unterwegs, nach dem ersten Fahrerwechsel haben wir dann gleich den ersten Schaden erlitten. Auf einer neu asphaltierten Straße hatte man derart groben Rollsplitt ausgebracht, dass dieser uns von allen Seiten nur so um die Ohren flog. Die Frontscheibe bekam links oben zwei Sprünge. Dank russischem Glas, ging sie nicht weiter zu Bruch. Wir fuhren ohne Stopp weiter. Später bemerkten wir erst, dass auch der Blinker links oben an der Seite Schaden genommen hatte.
Wir sind also losgefahren, mit dem Plan 160km weit zu kommen und hups. 165km sind schon erreicht - jetzt bereits Station machen? Nein. Wir fahren weiter. Bis Tscheboksary wollen wir es versuchen. Was hier schon?
Komm, wir versuchen es bis Kazan. Corinna stachelt mich ein wenig an. Wir versuchen es.

2662

Stopp. Der GAIschnik, nein eigentlich heißt die russische Verkehrspolizei ja nicht mehr GAI sondern DPS, jedenfalls der GAIschnik hat uns herausgewunken. Verkehrskontrolle, Dienstgrad und Name waren nicht zu verstehen. Wohin des Wegs?
Mal sehen, was jetzt kommt. Leicht aufgeregt bin ich ja doch. Aber es wurde eigentlich nur sehr komisch.
Ich war angeschnallt (vorbildlich), wurde aber gleich darauf gerügt, warum Corinna nicht angeschnallt sei: 50 Rubel Strafe. (1EUR=30R)
Die Papiere. Ich reiche sie durchs Fenster. Er stutzt. Die Männer am Steuer steigen immer gleich aus und schütteln dem Diensthabenden erstmal die Hand und ich tat beides nicht,
Belaja Voloshka
doch dann begriff er wohl erst, dass er es hier nicht mit einem gewöhnlichen Fall zu tun hatte: Zwei Frauen am Steuer eines UAZik. "Ist es nicht zu schwer, dieses Auto zu fahren?" - "Warum? Wir gewöhnen uns daran." - "Man gewöhnt sich an alles."
Ganz langsam dämmerte ihm, dass wir Ausländer sind und fragte nach etwas, womit wir nachweisen könnten, uns rechtmäßig in Russland aufzuhalten. Natürlich haben wir doch ein Visum. Ich zeigte es ihm und er war nun restlos von den Socken. Schließlich wünschte er uns eine gute Reise, ohne die 50 Rubel zu kassieren.
Wir hoffen, das war ein gutes Omen.

Mehr Fotos finden Sie, wenn Sie in das Bild oder hier klicken.

2725

Obwohl wir eigentlich erst gegen 1/2 12 in Nishnij loskamen, waren wir doch mit mehreren Pausen um 3/4 8 in Kazan.
Meine Adresse dort hatte ich nicht erreicht, also suchten wir erst eine bewachte Stojanka fürs Auto und dann ein Hotel. Beides gefunden - aber alle Hotels haben zu, da es in der ganzen Stadt kein Wasser übers Wochenende gibt. Also was tun? In meiner letzten Not habe ich nun doch nochmal meine Adresse angerufen und tatsächlich war jemand zu Hause.
Tanja, die Tochter traf uns mit ihrem Freund auf dem Parkplatz und Corinna steuerte das Auto auf den Hof vor dem Haus. Die erste Nachtfahrt und für Corinna dazu die erste Stadtfahrt.
 

Statistik:

sprachen-interaktiv - Russland - Karte - Literatur - Links - Gästebuch - Impressum

letzte Aktualisierung: 27.11.2004